Dom Pérignon Blanc Millésime ohne Verp.

Artikelnummer
10910
Jahrgang
2012
Produzent
Moet Chandon
Land
Frankreich
Region
Champagne
Abfüllung
75cl

CHF 208.00inkl. MWST

Beschrieb / Charakter

Dom Pérignon, ein Champagner von Moët & Chandon.
Dem Benediktinermönch Dom Pierre Pérignon wird seine Erfindung zugeschrieben; Der Legende nach entdeckte Dom Pierre Pérignon während einer Pilgerreise zur Abtei von Saint-Hilaire im Limousin in Süd-Frankreich, die Methode der Weinbereitung von Schaumweinen aus Limoux. Er kehrte in seine Abtei Saint-Pierre d'Hautvillers in der Champagne zurück und experimentierte weiter mit den Weinen der Champagne. Dieses Verfahren brachte er sogar dem Gelehrtem Benediktiner Thierry Ruinart im Jahr 1669 bei sessen Besuch bei. Zu dieser Zeit waren die Flaschen mit in Öl getränkten Holzstiften verschlossen. Auf der Suche nach einem saubereren und ästhetischeren Verschluss und eine perfekte Luftdichte zu erreichen, hatte Dom Pérignon die Idee, Bienenwachs in den Flaschenhals zu giessen. Aber die meisten Flaschen könnte dem Druck nicht standhalten und explodierten nach einigen Wochen. In der Tat verursachte der im Wachs enthaltene Zucker, eine zweite Fermentation und wandelte die Apfelsäure in noch mehr Kohlensäure um.

Die Marke Dom Pérignon wurde erstmals von Eugène Mercier, dem Gründer von Mercier Champagne, registriert. Anschliessend verkaufte er die Marke an das Champagnerhaus Moët & Chandon, das den Namen Dom Pérignon für die 1937 erstmals eingeführte Prestige-Cuvée verwendete.

Jeder Jahrgang von Dom Pérignon ist ein Unikat. Die Trauben stammen nur aus den besten Champagner- Weinbergen . Im Gegensatz zu den meisten Champagnerproduzenten, welche die Trauben früh ernten, war es unter dem ehemaligen Kellermeister Richard Geoffroy die Präferenz, darauf zu warten, dass die Trauben langsam reifen. Der angesehene Kellermeister Richard Geoffroy war von 1990 bis Januar 2019 bestimmend für die Qualität des Dom Perignons. Ab 2019 übergab er die Zügel seinem Assistenten und Nachfolger Vincent Chaperon.

Produzent

Die Unternehmensgeschichte geht bis auf das Jahr 1742 zurück, als Claude Moët (1683–1760) begann, Wein aus der Champagne nach Paris zu exportieren. Im Jahr 1794 kaufte Jean-Remy Moët das ehemalige Kloster Hautvillers, in dem der Mönch Dom Pérignon die Produktionstechniken für Champagner verfeinert hatte, und Moët begann schon bald, diesen in andere europäische Länder und in die Vereinigten Staaten zu exportieren. 1832 erweiterte Moët den Firmennamen um «Chandon», als er die Hälfte des Unternehmens an seinen Sohn Victor Moët und seinen Schwiegersohn Pierre-Gabriel Chandon de Briailles übergab.